Start Alle Diaeten Blutgruppen Diät

Blutgruppen Diät

892
0
Blutgruppendiät

Die Blutgruppen Diät wurde von Peter D’Adamo in den 90er Jahren entwickelt. Er vertrat die Ansicht, dass jeder Mensch nur die Lebensmittel, die seiner Blutgruppe entsprechen, gut vertragen würde. Andere Nahrungsmittel würden nicht passen und könnten sogar das Blut schädigen. Somit würde Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden genommen. Bei der Blutgruppen Diät handelt es sich also um Empfehlungen für eine lebenslange Nahrungsumstellung. Durch die empfohlene Reduzierung der Kalorienzufuhr zusätzlich zu den Ernährungsvorschlägen kommt es zur Gewichtsreduzierung.

So funktioniert die Blutgruppen Diät

Bei der Blutgruppen Diät soll jeder Mensch seine Ernährung an die Zeit anpassen, in der sein Blutgruppentyp entstanden ist.

Das heißt konkret: Die drei beim Menschen vorkommenden Blutgruppen sind A, B und 0.

  • Typ 0 ist vor etwa 40.000 Jahren entstanden, als die Menschen sich von gejagten Tieren und Früchten ernährten.
  • Typ A entwickelte sich erst 20.000 Jahre später, als die Menschen den Ackerbau kultivierten und zu ihrer Ernährung Getreideprodukte hinzukamen.
  • Vor rund 10.000 Jahren kam Typ B hinzu, als der Mensch zu Allesessern wurde. Die Ernährung bestand nun aus Fleisch, Früchten, Getreide- und Milchprodukten.
  • Typ AB ist der jüngste, er entwickelte sich erst vor ca. 1.000 Jahren, als sich mit der zunehmenden Mobilisierung der Menschen auch deren Blutgruppen mischten.

Bei der Blutgruppen Diät wird den Abnehmwilligen nun empfohlen, dass Träger der Blutgruppe 0 auf Getreide- und Milchprodukte weitgehend verzichten und sich von Fleisch und Früchten ernähren sollen. Dazu muss viel Sport getrieben werden. Dies entspricht also der Lebensweise der Menschen zur Zeit der Entstehung der Blutgruppe 0. Demnach sollen Träger des Typs A überwiegend Getreideprodukte, vegetarische Kost und pflanzliches Eiweiß zu sich nehmen, während Milch und tierische Fette vermieden werden sollen. Träger der Blutgruppe B darf alles zu sich nehmen, seine Ernährung ähnelt der des Typs AB.

Vorteile der Blutgruppen Diät

Die Ernährung der Blutgruppen Diät ist nach modernen Empfehlungen als gesund zu bezeichnen, da viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte verzehrt werden. Außerdem ist Bewegung ein fester Bestandteil der Diät und sorgt so für eine Verbesserung des Wohlbefindens und der Gesundheit.

Nachteile der Blutgruppen Diät

Die Blutgruppen Diät ist nicht wissenschaftlich fundiert. Die Empfehlungen, welche Nahrungsmittel zu welcher Blutgruppe passen, basieren allein auf der Meinung des Erfinders. Zudem kann es bei einigen Blutgruppentypen zu einer Mangelernährung kommen.

Das Konzept der Diät ist außerdem schwer zu durchschauen und die Lebensmittel müssen ständig in 14 Kategorien unterteilt werden. In einer Familie mit verschiedenen Blutgruppen erfordert diese Diät ein wahres Organisationstalent.

Zudem wirkt die Blutgruppen Diät nur dann gewichtsreduzierend, wenn auch die Kalorienzufuhr eingeschränkt wird, wie bei vielen anderen erfolgreichen Diäten.

Die Blutgruppen Diät ist geeignet für…

Wer mit der Blutgruppen Diät abnehmen will, sollte nicht nur auf den Gewichtsverlust achten, sondern auch eventuelle Mangelerscheinungen im Auge behalten. Insofern halten wir die Blutgruppen-Diät für insgesamt kein ausgereiftes Konzept zum Abnehmen.

Unser Fazit zur Blutgruppen Diät

Der Ansatz der Blutgruppen Diät ist durchaus interessant, jedoch mangelt es an wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Wirksamkeit der Blutgruppen Diät. Einige Bestandteile der Theorien von Peter J. D’Adamo sind sogar fehlerhaft und widersprüchlich. Deswegen können wir die Blutgruppen Diät nur bedingt empfehlen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here