Start Alle Diaeten Fitness Keine Diät ohne Sport

Keine Diät ohne Sport

1140
0
Diät ohne Sport

Wer gesund und schonend abnehmen will, sollte seine Diät mit einem abwechslungsreichen Sportprogramm kombinieren. Eine alleinige Reduzierung der Kalorienmenge reicht dauerhaft nicht aus.

Zu Beginn einer Diät stellt sich der Körper auf eine geringere Nahrungszufuhr ein. Er senkt den Stoffwechsel ab, um mit einer kleineren Energiemenge alle Körperfunktionen aufrecht erhalten zu können. Zugleicht sinkt der Grundumsatz. Damit der Körper Gewicht verlieren kann, muss die Energiebilanz ins Minus gebracht werden. Das bedeutet, der Körper muss mehr Kalorien verbrennen, als er aufnimmt. Um den Grundumsatz bei gleicher Nahrungsaufnahme wieder zu erhöhen, ist moderates Training sinnvoll.

Sind erst einmal Muskeln aufgebaut, erhöht sich der Grundumsatz, auch in Ruhephasen, und der Körper greift auf seine gespeicherten Fettreserven als Energielieferanten zurück. Zusammen mit einer Ernährungsumstellung mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten hilft Sport dauerhaft beim Abnehmen und, viel wichtiger, beim Halten des Gewichts. Deshalb ist es auch nach der Diät erforderlich, mit dem Training weiterzumachen.

Bereits leichtes Ausdauertraining hilft beim Abnehmen

Während des Abnehmens ist leichtes Ausdauertraining, wie Schwimmen, Radfahren oder Walken bestens geeignet. Das Muskeltraining sollte in Form von Kraftausdauertraining stattfinden. 15 bis 20 Wiederholungen reichen dazu aus. Muskelberge werden durch ein solches Training nicht geformt. Vielmehr regt es den Stoffwechsel wieder an und bringt den Körper in Schwung.

Sport hilft ebenso bei depressiver Stimmung während der Diät, indem das Hormon Serotonin ausgeschüttet wird, das für gute Laune sorgt. In der Anfangszeit einer Diät purzeln die Pfunde relativ schnell. Je höher das Anfangsgewicht ist, desto schneller funktioniert die Gewichtsabnahme.

Im Laufe der Diät werden innerhalb eines Zeitraums immer weniger Kilos verloren oder es kommt sogar zur Stagnation. Im Körper findet ein Veränderungsprozess statt, der den gesamten Ablauf durcheinander bringt. Zunächst verliert der Körper durch die geringere Nahrungsaufnahme an Gewicht. Durch zusätzlichen Sport und eine gesunde und fettarme Ernährung, baut er Muskeln auf und regelt den Stoffwechsel neu. Den Bedarf an Energie passt er der neuen Ernährung und Belastung an.

Durch Training steigt zwar der Grundumsatz, die aufgebauten Muskeln allerdings sind schwerer als die zuvor gespeicherten Fettzellen. Das macht sich auf der Waage bemerkbar. Zweifellos ist das kein Grund, um das Training während der Diät ausfallen zu lassen, denn Sport hat nachweislich Einfluss auf die beschleunigte Wirkung einer Diät.

Muskelzellen sind für den gesamten Körper weitaus gesünder als Fettmasse. Sie formen den Körper, stützen Gelenke und Sehnen und bringen Kraft. Durch ihren enormen Energiebedarf pendelt sich das Gewicht schnell wieder ein und sinkt allmählich. Ausdauersport sorgt für eine gesteigerte Kondition und beugt Herz-Kreislauferkrankungen vor.

Gesunde Ernährung und Sport

Das Wiegen als alleinige Erfolgskontrolle bei einer Diät ist ohnehin nicht sinnvoll. Aussagekräftiger sind Körperfett- oder Umfangsmessungen. Noch leichter und motivierender ist die Kontrolle mit der Kleidung, die vor der Diät gepasst hat. Sitzt sie locker und fällt von den Hüften, ist schon ein Gutes Stück in die richtige Richtung geschafft.

Langfristig nimmt der Körper nur Gewicht ab, wenn Sport und Ernährung eine Einheit bilden. Hat sich der Körper erst einmal an die veränderten Bedingungen gewöhnt, steht einer gesunden und beständigen Gewichtsabnahme nichts mehr im Wege.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here