Start Alle Diaeten Mentales Schlankheitstraining

Mentales Schlankheitstraining

662
0
Mentales Schlankheitstraining

Das Mentale Schlankheitstraining ist keine Diät im herkömmlichen Sinn, denn es geht nicht darum, das Essverhalten bewusst zu kontrollieren oder nur eine bestimmte Kalorienzahl zu sich zu nehmen. Stattdessen werden mental Schwerpunkte und Assoziationen gebildet. Somit stellt das Mentale Schlankheitstraining eine Beeinflussung des Unterbewusstseins mit dem Ziel dar, die veränderten Empfindungen für ein spezielles Essverhalten zu verwenden, ähnlich wie bei Abnehmen mit Hypnose. Diese Methode ist vielleicht einigen Rauchern bekannt, denn vor der Verwendung als „Diät“ wurde die Beeinflussung der unbewusst gesteuerten mentalen Assoziationen verwendet, um Leuten das Rauchen abzugewöhnen. Im Bezug auf Essen wird diese Methode jedoch von Ernährungsexperten mit Skepsis betrachtet.

So funktioniert das Mentale Schlankheitstraining

Beim Mentalen Schlankheitstraining werden bestimmte Lebensmittel mit unangenehmen Assoziationen belegt, weil sie beispielsweise viel Fett enthalten oder aus sonstigen Gründen nicht förderlich sind beim Abnehmen. Lebensmittel, von denen man viel zu sich nehmen soll, sollen dagegen mit angenehmen Gefühlen in Verbindung gebracht werden. Ein Beispiel: Ein fetter Braten wird so zum Beispiel mit Erbrochenem in Verbindung gesetzt, Mineralwasser mit einem erfrischenden Bachlauf bei 30 Grad Hitze. Die Lebensmittel, die nach dem mentalen Training Ekel auslösen, sollen so auf absolute Ablehnung stoßen. Lebensmittel, die dagegen mit angenehmen Empfindungen assoziiert werden, sollen verstärkt konsumiert werden.

Vorteile des Mentalen Schlankheitstrainings

Beim Mentalen Schlankheitstraining kann die Motivation für ein gesünderes Leben geweckt werden.

Nachteile des Mentalen Schlankheitstrainings

Das Mentale Schlankheitstraining bringt Essen mit Ekel in Verbindung, was andernorts als Krankheit erkannt und behandelt wird. So erscheint es also befremdlich, dass diese Art der mentalen Beeinflussung die richtige Methode sein soll. Für Menschen, die bereits an einem krankhaft beeinflussten Essverhalten leiden, kann das Mentale Schlankheitstraining sogar gefährlich sein.
Außerdem werden weder ein Bewusstsein für gesunde Ernährung, noch für Bewegung geweckt.

Das Mentale Schlankheitstraining ist geeignet für…

Das Mentale Schlankheitstraining ist nicht als Diätmethode geeignet. Wer sich trotzdem darauf einlassen möchte, sollte sich therapeutische Unterstützung suchen, um die Methode richtig zu erlernen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here